Startseite | Stiftungen und gemeinnützige Körperschaften

Unternehmer und Gesellschaft: Gutes tun mit Stiftungen

---

Hinweis:

Schiffer, Die Stiftung in der Beraterpraxis, 4. Aufl., 2015

---

Besonders im Fokus ist zunehmend die Stiftung. Pro Jahr werden zwischen einigen hundert bis zu 1.000 neue selbstständige Stiftungen errichtet. Die unselbständigen (treuhänderischen) Stiftungen sind ungezählt. Die Stiftung und die Beratung von Stiftungen sind en vogue!

Familienstiftungen dienen der Unterstützung der (Unternehmer-) Familie.

Stiftungen im Unternehmensbereich - auch zur Unternehmensnachfolge:
Eine Beteiligungsträgerstiftung kann als Dotationsquelle für einen häufig gemeinnützigen Zweck, als Familientreuhänder oder auch als Führungsinstrument für das Unternehmen dienen.

Die Doppelstiftung kombiniert die Vorteile einer unternehmensverbundenen Stiftung mit den Steuervorteilen einer gemeinnützigen Stiftung.

Liechtenstein ist auch im Zusammenhang mit Stiftungen nicht ganz selten ein Thema.

Drei wichtige Merkpunkte für eine Stiftungsgestaltung:

  1. Trotz möglicher Vorteile sollten auch gemeinnützige Stiftungen nicht einseitig als "Steuersparmodelle" betrachtet werden, sondern als Möglichkeit der Allgemeinheit zu dienen.
  2. Die Gesamtgestaltung muss in sich stimmig sein und für die betreffende Familie und ggf. für das Unternehmen passen.
  3. Die Familie, falls vorhanden, muss die Stiftungslösung annehmen und diese Lösung, obwohl das Stiftungsvermögen rechtlich dauerhaft „weggegeben“ wird, nicht als eine Art „Familienenteignung“ auffassen.
wirtschaftlich, rechtlich,  steuerlich …